Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus!
Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut!

(Jes 58,7)

Am 29. August erzählte uns der Neukirchener Kalender etwas über Johann Hinrich Wichern (1808-1881).

Der für den Nachmittag des 3. Advent (Sonntag, 13.12.20) geplante Kantatengottesdienst muss leider verschoben werden. Stattdessen beginnt um 16 Uhr in der Pauluskirche eine Andacht mit Kammermusik und Texten zum Advent.

Gottesdienste in der Pauluskirche mit Platzkarten

[Suk] Aufgrund von Corona haben wir überlegt, wie wir die Gottesdienste an Heiligabend gestalten. Da sich möglicherweise in einigen Wochen schon wieder vieles verändert, haben wir zur Zeit folgende Lösung:

[Ka] Unter diesem Thema forderte der Gottesdienst am Sonntag, 08. November, in der Pauluskirche zur Auseinandersetzung mit dem oft verdrängten Thema von Tod und Sterben heraus.

[Suk] Es sind einige Wochen her, da zeigten sich meine Katechumenen interessiert, die Bestatungskultur kennen zu lernen. Da Sterben und Tod kein Tabuthemen im Kirchlichen Unterricht sein sollen, konnte ich sehr schnell einen ortsansässigen

Bestatter für dieses Vorhaben gewinnen.

[Suk] Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschuss, schreibt:

 

„Du für den Nächsten“: Herzschlag der Kirche. Rückgrat der Diakonie. In der Tradition Johann Hinrich Wicherns und des Rauhen Hauses (s. auch S. 5 der Printausgabe) wendet sich das vielfältige Engagement der Diakonie an Menschen, die in aktuten Lebenskrisen der Hilfe und Unterstützung bedürfen oder auf dauerhafte Pflege und Begleitung angewiesen sind.


kronenkreuz

Mit Ihrer Spende können Sie die Arbeit der Diakonie aktiv unterstützen. Helfen Sie mit! „Du für den Nächsten“ und wir füreinander.

 

Das zurückliegende Jahr 2020 hat uns vor große Herausforderungen gestellt - mehr denn je wurde uns gezeigt wie wichtig es ist, für unseren Nächsten da zu sein. Durch Kontaktbeschränkungen oder durch Kontaktverbot hatten es jedoch diejenigen unter uns schwer, die ohnehin schon zu den Schwächeren gehören. Die Diakonie ist trotz der schwierigen Lage für die Nächsten da.

diakonieD




Die Frauenhilfe Ost lädt herzlich zu einer musikalischen Andacht im Advent ein:

Mi., 2. Dezember 2020, um 15 Uhr in der Pauluskirche.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen.

Frau Marita Maul hat zum 31.06.2020 aus gesundheitlichen Gründen die Leitung aufgegeben. Sie hat die Seniorengruppe ab August 2006 mit Pfarrer Poth geleitet. Hilfe hatte sie stets durch „ihre Mitarbeiter“, wie sie ihre Helfer nannte.

Leider müssen wir (Frauennachmitag Südkamen) Ihnen mitteilen, dass es durch ernsthafte Erkrankungen und wegen Corona nicht möglich ist, unseren Nachmittag weiter fortzuführen. Wir wünschen Ihnen Allen, dass Sie gut durch diese Zeit kommen.

 

Viele Grüße Ihre Helga Büscher

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. Jer 31,9 (L)

In einem Open-Air-Gottesdienst ehrte die evangelische Kirchengemeinde Kamen am Sonntagnachmittag, dem 23.8.2020, den ausscheidenden Leiter des Posaunenchores Kamen-Mitte Friedhelm Schmidt. Gleichzeitig wurde der neue Leiter Martin Göldner in seiner Funktion begrüßt.

[Suk] Am Erntedanksonntag verabschiedeten Pfarrer Klaus Suk, die Gemeinde und das Familienzentrum Kämerstraße, Edeltraud Pannenberg in den Ruhestand.

Natürlich hat die Corona - Epidemie auch vor uns nicht Halt gemacht und alle Jahresplanungen durcheinander gebracht, aber wir haben unsere Hände nicht in den Schoß gelegt.

Liebe Gemeinde!

Erinnern und Bewahren sind in diesen Tagen groß geschrieben. Erinnern Sie sich noch an ökumenische Veranstaltungen? (Bibelwochen, Gottesdienste, Ausflüge)
Ob solche „Events“ bei uns noch mal stattfinden können?
Mögen wir doch den Weg zur Einheit der Christen immer wieder beschreiten!
In dieser Hoffnung herzliche Grüße
DoVo

Hi!
Mein Name ist Pascal, ich bin 18 Jahre alt und der neue FSJler in der Gemeinde. Ich habe dieses Jahr mein Abitur geschafft und strebe ein Studium zum Sozialarbeiter an. In meiner Freizeit lese ich Comics, baue und bemale Modelle, spiele Gitarre
und singe gerne. Mein Lieblingsmusik-Genre ist Rock und Action-Filme gehören zu meinem Lieblingsfilm-Genre, aber andere Genres sind auch ok.

Mit einem wunderschön geschmückten Altar und einer mit großzügigem Abstand bestuhlten Scheune empfing am 4. Oktober Presbyter Wilfried Plaaß (links außen) gemeinsam mit seiner Familie die Gemeinde zum Gottesdienst. Die ganze Familie in drei Generationen hat bei der Vorbereitung geholfen. Von Frau Darenbergs und Frau Bowinkels frisch gebackenen Erntedankbroten konnte der Altarschmuck vervollständigt werden.

„Mach Kirche!“ heißt die neue Web-
seite mit der die EKvW (Evangelische
Kirche von Westfalen) für kirchliche
Berufsfelder wirbt. Neben zahlrei-
chen Informationen gibt es auch Er-
fahrungsberichte von Studierenden
und Hauptamtlichen, eine interaktve
Praktikumsbörse, einen Talente-
Check und einen FAQ-Bereich. 
 machkirche01