Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne

und nähme doch Schaden an seiner Seele? (Mt 16, 26)

Liebe Gemeinde,

 

nach mehr als 20 Jahren Presbyteriumsarbeit habe ich mich aus dem Leitungsgremium unserer Gemeinde verabschiedet.

evjugendlogo 

 Tagesausflug nach
Amsterdam

am Sa., 28. Sept. 2019

Abfahrt: 6.00 Uhr
Altes Gemeindehaus

Rückkehr: ca. 22.00

Kosten: 35 € (Ermäßigung möglich!)

Auf die Initiative des AWOOrtsvereines Südkamen haben sich der Knappenverein Südkamen, die Kath. Kita St. Christophorus und die Ev. Kita „Unter dem Regenbogen“ zusammengeschlossen und gemeinsam ein Sommerfest für Familien im Stadtteil Südkamen auf die Beine gestellt.

 

….mit leckeren Frühstücksideen Passtrami, Geflügelaufschnitt, Rührei, Marmelade, Erdbeeren, Frischkäse und mehr – aufgetischt von Fleischermeister Dirk Flechsig und das gleich 2x:
Zum Abschlussfrühstück für 17 Vorschulkinderfamilien und in der ersten Ferienwoche am Dienstag, den 16. Juli.

[Pol] Dieses Vertrauen hatten einige Mitglieder des Ev. Boulevereins „Boule am Bux“ und des Männerforums als sie zusagten, die Kirchengemeinde Kamen am Abend der Begegnung mit einem Grillstand zu vertreten.

Viele spielbegeisterte Besucherinnen und Besucher und Glück mit dem Wetter machten das Jubiläum der Kamener Spielenarren am 25. Mai zu einem schönen Spielefest.

Kirchenaustritte bei der katholischen und evangelischen Kirche

[Wz] Die großen Kirchen sind wieder ein Stück geschrumpft. Wie die Deutsche Bischofskonferenz am 9. Juli bekannt gab, haben 2018 knapp 216.000 Menschen die katholische Kirche verlassen. Die evangelische Kirche in Deutschland verkündete sogar eine Austrittswelle von rund 220.000 Mitgliedern.

Liebe Gemeindeglieder,


seit Februar gibt es in der Innenstadt am Sonntag nur noch einen Gemeindegottesdienst: entweder in der Lutherkirche oder in der Pauluskirche.


Bei der Vorstellung dieses Konzeptes im Januar haben wir angekündigt, dass es im September ein Gespräch darüber geben wird, welche Erfahrungen mit dem Konzept gemacht wurden. So soll es sein.

 

Wir laden alle Gemeindeglieder herzlich zum Gespräch am Montag, dem 16. September 2019 um 18 Uhr ins Neue Gemeindehaus, großer Saal ein. Bis dahin schauen wir auf ein halbes Jahr der neuen Gottesdienstordnung zurück.

Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn. Jak 1,19

[Suk] Bei herrlichem Sonnenschein erlebten über 100 Besucher und Besucherinnen einen Taufgottesdienst zu Pfingsten, den Pfarrer Martin Brandhorst und die Kantorei unter de Leitung von Kirsten Schweimler-Kreienbrink gestalteten.

Im kommenden September möchten wir ein neues Kirchenmusikangebot ausprobieren:
Die Bach-Kantate zum Mitsingen wird als Projekt angeboten

- für singbegeisterte Leute, die sich aus Zeitgründen nicht an einen Chor mit regelmäßigen Proben binden können
- als „Schnupper-Angebot“ für Leute, die schon lange überlegen, im Chor mitzusingen, und bloß noch einen Anstoß brauchen ...

Samuel Kochs Schicksal bewegt, obwohl er sich nicht bewegen kann: Der bekannteste Rollstuhlfahrer Deutschlands ist vom Hals abwärts gelähmt. Sein Kopf jedoch funktioniert noch gut. Er kann denken und fühlen. Und er kann hoffen, erzählen und Theater spielen. So wird man ihn am 3. Oktober in der Pauluskirche Kamen (19 Uhr) in der Reihe „Kamener Kanzel“ erleben können.

Themen des Ev. FrauenForums für das 2. Hj. 2019

[Pol] Auch im 2. Halbjahr treffen wir uns wie gewohnt jeweils um 19 Uhr am 3. Mittwoch des Monats im Johannes-Buxtorf-Haus in Südkamen.

[Pol] Beim 9. Kirchenkreisturnier des Boulesports standen sich am 15. Juni 14 Mannschaften des Kirchenkreises Unna gegenüber und kämpften bei lockerer Atmosphäre um den Pokal. Es siegte die Gemeinde Unna, vertreten durch Angelina Patzelt, Holger Patzelt und Heiko Martin, vor der Gemeinde Holzwickede, vertreten durch Gerd Seidel und Karl-Heinz Schönhense.

[Pol] Um auch weiterhin die Geburtstage im Gemeindebrief veröffentlichen zu können, brauchen wir Ihre Einwilligung. Da Ihre Rückmeldungen der Einwilligungserklärung aus dem Gemeindebrief nur sehr spärlich im Gemeindebüro eingegangen sind,
hatten einige Presbyterinnen die hoffentlich erfolgreiche Idee, Sie alle (80 Jahre und älter) anzuschreiben. Das hatte zur Folge, dass 1100 Briefe auf den Weg gebracht werden mussten.
Unser Lohn ist Ihre Rückmeldung!
Vielen Dank!