Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Kantorei

Wer wir sind

Die Kantorei der Evangelischen Gemeinde Kamen vereint engagierte Sängerinnen und Sänger, die sich mit Freude am Singen der ganzen Vielfalt der Kirchenmusik widmen. Dafür treffen wir uns einmal wöchentlich donnerstags abends. Bei uns geht es unkompliziert und freundlich zu. Uns ist wichtig, dass wir uns alle ein wenig kennen. Alle Geburtstage werden mit einem Ständchen begangen. Einmal im Monat ist die Probe etwas kürzer, damit wir Zeit für einen Austausch in gemütlicher Runde haben.

Unsere nette Chorgemeinschaft pflegen wir auch durch gelegentliche Tages- bzw. Wochenendausflüge, an Probenwochenenden vor großen Konzerten oder an Grillnachmittagen. 


Als Gemeinschaftswerk der Kantorei mit dem Kammerchor der Gemeinde und dem Oratorienchor Kamen erklang am 3. Advent 2019 das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Pauluskirche.

Was wir singen

Die Pauluskirche in Kamen (die mit dem schiefen Turm) ist die Heimat der Kantorei. Fünf- bis sechsmal im Jahr begleiten wir hier den Gottesdienst mit Motetten und mehrstimmigen Choralsätzen. In der Zwischenzeit erarbeiten wir uns größere und kleinere Werke der Kirchenmusik für Konzerte und Abendmusiken.

Wir singen vom schlichten vierstimmigen Chorsatz bis zu neuen geistlichen Liedern, von Kantaten bis hin zu großen Chor- Orchesterwerken, wie dem Weihnachtsoratorium und den Passionen von Bach, den Oratorien von Mendelssohn, dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms u.v.a. 

Einmal im Jahr steht uns die Neue Philharmonie Westfalen für ein großes Konzert zur Verfügung, das wir dann gemeinsam mit dem Kammerchor der Gemeinde bestreiten; gelegentlich sind auch groß besetzte romantische Chorwerke dank der Zusammenarbeit mit den Chören des Kirchenkreises Niederberg möglich. 


Mozart Requiem  November 2018

Auf dem Programm 2020:

Ob und wann die Kantorei wieder singen wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Ende Juni 2020) unklar.

Möglicherweise wird sich die Kantorei nach den Sommerferien wieder zum Singen treffen, wenn dies mit Abstands- und Hygieneregeln vereinbar und erlaubt sein wird.

Welche Programmpunkte 2020 noch stattfinden können, ist deshalb ebenfalls noch nicht klar:

Gottesdienst am Ewigkeitssonntag?
Ökumenisches Adventssingen am 1. Advent in der Kirche Heilige Familie?
Bachkantate zum Mitsingen am 3. Advent?
Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag in der Lutherkirche?

Mitsingen

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich eingeladen mitzusingen! Sie müssen nicht vorsingen! Für alle, die sich unsicher sind, ob sie genug Noten lesen und singen können, gibt es auch einen Singkreis, der sich einfacheren Werken widmet. Kommen Sie vorbei oder nehmen Sie Kontakt mit der Kantorin auf!

In normalen Zeiten proben wir donnerstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus Schwesterngang 1 in Kamen; Probenwochenenden /-samstage finden nach Absprache vor größeren Konzerten statt.

Bitte informieren Sie sich vorher bei der Kantorin, ob wieder Proben stattfinden.!

Projektchor

Wer das Mitsingen mal ausprobieren möchte, sollte eigentlich am 3. Advent 2020 dazu Gelegenheit haben: Am 13.12.2020 - so war der Plan - singen wir (vielleicht) die Bach-Kantate Nr. 36 in einem Kantatengottesdienst. Alle interessierten Sängerinnen und Sänger sind eingeladen, an diesem Projekt mitzuwirken. Kurz vorher wird es dafür einen Probenabend oder -nachmittag geben; die Generalprobe soll dann auch am 3. Advent sein.

Ob das so durchführbar ist, wie ursprünglich geplant, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht klar.

Geschichte

Die Kantorei Kamen wurde am 2. September 1883 als „gemischter Kirchenchor der größeren evangelischen (reformierten) Gemeinde“ Camen gegründet. In der Anfangsphase wechselten die Chorleiter häufig, so dass eine kontinuierliche Aufbauarbeit schwierig war und der Chor zwischenzeitlich eine längere Pause einlegte. Erst 1913 wurde wieder ein Chor in der evangelischen Kirchengemeinde etabliert.

Lehrer Ernst Schimmel übte das Amt des Chorleiters 35 Jahre bis zum 14. August 1948 aus. Trotz der Auswirkungen der großen politischen Ereignisse auf die Arbeitsmöglichkeiten entwickelte sich nun eine kontinuierliche und immer anspruchsvollere Chorarbeit: 1948 übernahm Herbert Reich die Chorleitung, bis das Presbyterium den Entschluss fasste, eine hauptamtliche Kirchenmusikerstelle einzurichten. Als hauptamtliche Kantoren waren seither Adolph Weyand (1966-1978), Wilhelm Kellner (1979-1994), Thorsten Menne (1995-2002), Christina von Eynern (2002-2007) und seither Kirsten Schweimler-Kreienbrink tätig.

Kontakt

Kantorin Kirsten Schweimler-Kreienbrink

Kontakte der Gemeinde

oder

Volker Nordalm (Tel. 02307 / 40089) (Vorstand der Sänger*innengemeinschaft)

oder

Facebook: https://www.facebook.com/Kantoreigemeinschaftkamen

Twitter: @ev_kamen