gmblogocov19

 

Evangelischer Buchpreis 2021

Iris Wolff : Die Unschärfe der Welt

 gmb2021 06 Der Roman ist „eine Zeitgeschichte, Liebesgeschichte, Familienerzählung in einem. ..Er erzählt vom Leben eines Pfarrers und seiner Familie während der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Es gilt, den Alltag mit seinen Freuden und Widrigkeiten zu bewältigen, die Angst vor der Unterdrückung und Verfolgung durch den rumänischen Geheimdienst auszuhalten, Armut und Mangel zu bestehen. Der Roman erzählt zugleich von der Liebe. Wie sie entsteht und wächst, wie sie verloren geht, wie sie sich in der Routine einrichtet, wie sie verraten wird und wie sie auch eine Trennung überdauert. …
Und zwischen all diesen Facetten des Lebens streut die Verfasserin immer wieder feine Beobachtungen ein über die Sprache, das Erzählen von Geschichten, das Erleben der Zeit, das Wachsen im Leben.
Mit kurzen, prägnanten Sätzen leitet die Autorin überraschende Wendungen ein, macht neugierig, nimmt ihre Leser/-innen mit in die Träume der Menschen und ihrer Erinnerungen. …“
Ein gelungenes Buch, „das eine große Liebeserklärung an das Leben ist. Es macht Freude es zu lesen und stimmt hoffnungsfroh.“ Die Jury

 


 Telefonnummer für unseren Bücherbringdienst: 01522 9769600
Verkürzte Öfnungszeiten: Di 15-18 Uhr / Fr 14-16 Uhr
Abholfenster links neben dem Eingang